Skip to main content

Kulturprogramm

Hier finden Sie das Kulturprogramm der Workshoptagung und des Kongresses.

Buchen können Sie das Kulturprogramm entweder über die Rückmeldebögen oder Sie schreiben Sie uns hierzu eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. mit Ihrer Auswahl.

„Hammond Kitchen“ - Thomas Bauser meets the Mehl Brothers
im Refektorium (Kapuziner) in Rottweil
Dienstag, 29.10.2024, 20:00 Uhr

Orgeljazz mit einer ordentlichen Prise Groove steht auf dem Programm.
Die Formation „Hammond Kitchen“ pflegt die Tradition der großen Hammond -Trios. Saxophon eingerahmt von Orgel und Schlagzeug: Diese Kombination bietet jedem einzelnen beteiligten Musiker extrem viel Freiraum und ist gleichzeitig in der Lage unglaublich spannende und vielschichtige Musik auf die Bühne zu bringen.
Die Musiker zelebrieren mit ihrem Hammond Trio alle Spielarten dieses facettenreichen Lineups. Die Band wandelt zwischen raffinierter Komposition und ideenreicher Improvisation, zwischen wuchtiger Dichte und perlender Transparenz, zwischen lyrischer Melancholie und zupackenden Grooves.  Das Ensemble kreiert jedes Mal ganz neue und einzigartige Momente und es verschmelzen auf eindrucksvolle Art und Weise drei Solisten zu einem Klangkollektiv.
Ohne Berührungsängste schöpfen die Instrumentalisten aus dem Vollen der Jazzgeschichte, begeistern aber trotzdem mit ihrer ganz persönlichen und explosiven Musik.

Besetzung:
Thomas Bauser: Hammond B3
Magnus Mehl: alto saxophone
Ferenc Mehl: drums

Melanie Haupt: „LA PHARMIGLIA“ im Zimmertheater in Rottweil
Mittwoch, 30.10.2024, 20:00 Uhr

LA PHARMIGLIA - Organisiertes Gebrechen

Die beiden Kabarettistinnen Judith Jakob und Melanie Haupt, die schon seit 2015 mit ihrem Stück die Absurditäten des deutschen Steuersystems näher bringen, widmen sich nun dem Gesundheitssystem!

DIE STORY

Big Pharma ist alt und hat Sorgen. Die Konkurrenz jagt mit Milliarden Gewinnen an ihm vorbei, während sein Unternehmen einfach nur den Bach runter geht. Denn das Patent für sein verkaufsstärkstes Medikament läuft aus. Seine Nichte Pille soll die Firma einmal übernehmen, aber natürlich nicht in diesem desolaten Zustand. Gemeinsam überlegen sie, wie sie langfristig wieder zu Geld kommen können. Um sich Zeit zu verschaffen, schmeißen sie erst mal irgendein Mittelchen auf den Markt, um wenigstens ein Jahr lang Mondpreise abzugreifen – so nennt man die Phantasiepreise der Industrie. Die Wirksamkeit wird schnell mit gefälschten Studien und zurechtgebogenen Statistiken bestätigt und dann muss nur noch eine große Werbekampagne her, um das Ganze an den Kunden, Verzeihung, Patienten zu bringen. Schließlich steckt Big Pharma mehr Geld in die Werbung als in die Forschung…

Und in den Krankenhäusern? Herrscht – nicht erst seit Corona – das reinste Chaos. Denn in Krisen wie diesen zeigt sich wieder, wie sinnvoll es war und ist, alles zu ökonomisieren und deswegen vor allem am Personal zu sparen!

Melanie Haupt: „HAUPTSACHE THEATER“ im Zimmertheater in Rottweil
Donnerstag, 31.10.2024, 20:00 Uhr

HAUPTSACHE THEATER
Politisch motivierter Swing

Das Theater ist der beste Ort der Welt. Jedenfalls für mich. Immerhin ist es der Ort, an dem wir als Gesellschaft noch analog zusammenkommen. Ich finde ja, das Theater wird völlig unterschätzt. Und wenn wir nicht aufpassen, dann ist es weg. Theater kann überall sein. Da brauchste nix für, das geht in der kleinsten Hütte. Ein paar Lampen, ein paar Leute auf der Bühne und noch welche die davor sitzen. Und da kommen Sie ins Spiel!
Dieser Abend geht Quer & Beet durch die gesellschaftlichen Themen. Außerdem werde ich Ihnen die Relativitätstheorie erklären, aber das merken Sie gar nicht, weil die Musik swingt. Zusammen mit meiner Ukulele und Jonathan Bratoëff (im allerbesten Fall natürlich mit der ganzen Band), der mich am Bass und an der Gitarre begleitet, singe ich diesen Liederabend am besten Ort der Welt: im Theater. Denn Theater kann überall sein...

Gismo Graf Trio im Refektorium (Kapuziner) in Rottweil
Freitag, 01.11.2024, 20:00 Uhr

Wie würde der Begründer des europäischen Gipsy-Swing-Jazz, Django Reinhardt, der mit nur 43 Jahren 1953 verstarb, heute klingen? Diese Frage nahmen der junge GipsyJazzmusiker Gismo Graf und seine Band zum Anlass, unter dem Motto „In Spirito Django“, ein Repertoire an bekannten Django-Reinhardt-Kompositionen, eigenen Werken und Adaptionen von bekannten Songs von Sting, Michael Jackson, Astor Piazzolla und Stevie Wonder im Stil des berühmten Vorbildes zu präsentieren.

Von Gismo Graf gibt es viel zum Einswingen auf YouTube.

Tagungsfest mit Live-Musik von Miles
Samstag, 02.11.2024, 20:00 Uhr

Am Samstag ist das große Tagungsfest mit Live-Musik angesetzt, bei dem es Raum und Zeit geben wird, sich mit anderen KollegInnen auszutauschen und zu tanzen.

Preise für das Kulturprogramm

Mehl-Hammond-Trio
18,-* EUR
Melanie Haupt: „LA PHARMIGLIA“
20,-* EUR
Melanie Haupt: „HAUPTSACHE THEATER“
20,-* EUR
Gismo Graf Trio
18,-* EUR
Tagungsfest
Freier Eintritt

* TeilnehmerInnen-Sonderpreis inkl. 19 % MwSt.